Abmahnung Filesharing

Fast täglich suchen Mandanten wegen Abmahnungen der Musik- und Filmindustrie bei uns Hilfe.

 

In der Regel wird dem Betroffenen vorgeworfen, einen Musiktitel, einen Film oder ein Hörbuch in Internettauschbörsen (z.B. edonkey) zum Download angeboten zu haben. Er wird aufgefordert, eine vorformulierte Unterlassungserklärung zu unterzeichnen und zur einvernehmlichen Beilegung der Angelegenheit eine bestimmte Geldsumme zu bezahlen.

 

Als Betroffener ist Ihnen von einer vorschnellen Zahlung des geforderten Betrags abzuraten, auch sollten Sie die Unterlassungserklärung in dieser Form nicht unterzeichnen. Allerdings ist es gefährlich, die Frist zur Abgabe der Unterlassungserklärung verstreichen zu lassen und untätig zu bleiben. In diesem Fall droht Ihnen nämlich eine einstweilige Verfügung mit erheblich höheren Kosten. Sie sollten deshalb anwaltlich prüfen lassen, ob Sie aus rechtlicher Sicht überhaupt zur Verantwortung gezogen werden können und ob sich gegebenenfalls die Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung empfiehlt.

 

Besonders in den Fällen, in denen die Urheberrechtsverletzung durch Kinder, Ehepartner oder WG-Mitbewohner begangen wurde, ist es wichtig, die Rechtslage und die aktuelle Rechtsprechung der Gerichte zu kennen.

 

Wenden Sie sich an uns, wenn auch Sie eine Abmahnung erhalten haben.

 

Wir sind auf Abmahnungen spezialisiert und verfügen über jahrelange Erfahrung im Umgang mit folgenden Kanzleien:

 

  • Rasch Rechtsanwälte
  • Waldorf Frommer
  • Bindhardt Fiedler Zerbe
  • Sasse & Partner
  • Fareds
  • Kornmeier & Partner
  • Negele, Zimmel, Greuter, Beller
  • Wesaveyourcopyrights
  • Denecke, Haxthausen & Partner
  • Nümann + Lang
  • rka Reichelt Klute Aßmann
  • Urmann + Collegen
  • Schutt, Waetke
  • Schulenberg & Schenk
  • Rechtsanwalt Daniel Sebastian

 

Gerne informieren wir Sie in einem telefonischen Erstgespräch über die Kosten einer anwaltlichen Beratung und Vertretung. Dieses Erstgespräch ist für Sie unverbindlich und selbstverständlich kostenlos.

 

Für die spätere Mandatsbearbeitung ist ein Besuch in unserer Kanzlei nicht zwingend erforderlich. Ihre Unterlagen (Abmahnschreiben, sonstiger Schriftverkehr, etc.) können Sie uns gerne per E-Mail zukommen lassen.

 

Mandanten beraten und vertreten wir bundesweit.

 

Aktuelle Abmahnungen und unsere Rechtstipps hierzu finden Sie hier.